Woche 10 – 22.04.2017

Die letzte Woche, wo noch alle Welpen bei uns sind, haben wir voll ausgekostet. Wir konnten wieder viele Abenteuer-Spaziergänge mit anderen Hunden unternehmen. Meine Kollegin Annemarie (wir haben zusammen den HIK-1 bei Certodog, die SKN- und die Schulungshund-Ausbildung gemacht) hat einen Wurf, der am gleichen Tag zur Welt kam wie unsere X-li. So haben wir uns zwei Mal getroffen, zusammen mit Langhaar-Whippets, Shelties und Juma, der Conti-Bulldogge.
Hier ist der Link zu den Fotos auf Facebook.
Auf einem Ausflug hat Xenia-Xana zu viele Rossböllä (Pferdeäpfel) gefressen, und sie war fast einen ganzen Tag lang unfit – mit stinkendem Durchfall.
Dann war bei uns auch der BAER-Test angesagt. Glücklicherweise hören alle 10 Öhrchen super gut, wenn sie wollen 😉
Die Wurfabnahme – durchgeführt von Frau Prof. Dr. med.vet. Annette Liesegang – war auch ohne Beanstandung, ausser dass beim kleinen Xanadu beide Hoden spürbar sind, aber einer noch nicht ganz unten im Skrotum angesiedelt ist. Annette hat Urgrosstante Noomi (die Schwester von unserer Naava) und ihren Sohn Sugus dabei gehabt, wieder eine Abwechslung für unsere Welpen.

Silverbarn's Noomi und Silverbarn's Sugus

Silverbarn’s Noomi und Silverbarn’s Sugus

 

 

 

a DSC_9225

Xanadu, wartet immer auf mich

Und hier das Album vom 2. Sheltie-LHW-ACD-Plausch
a DSC_9225a a DSC_9238 a DSC_9255 a DSC_9264 a DSC_9266 a DSC_9268 a DSC_9277 a DSC_9285 a DSC_9286 a DSC_9320 a DSC_9325 a DSC_9326 a DSC_9352 a DSC_9353 a DSC_9354 a DSC_9373 a DSC_9374 a DSC_9382 a DSC_9395 a DSC_9397 a DSC_9409 a DSC_9423 a DSC_9427 a DSC_9428 a DSC_9436 a DSC_9438 a DSC_9470 a DSC_9517 a DSC_9526 a DSC_9527 a DSC_9533 a DSC_9535 a DSC_9536 a DSC_9537 a DSC_9539 a DSC_9540 a DSC_9541 a DSC_9545 a DSC_9549 a DSC_9550 a DSC_9551 a DSC_9562 a DSC_9566 a DSC_9566a a DSC_9573 a DSC_9591 a DSC_9594

Woche 9 – 15.04.2017

Diese Woche war vollbepackt. Der erste Besuch beim Tierarzt war ein Erfolg, dem freundlichen Dr. Laluha (Nürensdorf) und einer Packung Wienerli sei Dank. Die Kleinen sind nun gechipt und geimpft.
Weiter wurde der Welpen-Test „Puppy-Puzzle“ nach Pat Hastings durchgeführt. Meine Kollegin Doris Walder war sehr angetan von den durchaus gut gebauten Fronten (Schulter-Oberarm-Winkel und Vorbrust) und von den gut gepolsterten Pfoten. Na ja, die Pfoten sind gut aufgeknöchelt, aber etwas wenig geschlossen, aber kein Wunder bei dem Gewicht: Xenia-Xana und Xanadu sind 5 kg, und die andern 3 sind 6 kg schwer…

Wir sind jeden Tag mit dem Auto gefahren und haben kleine Spaziergänge mit anderen Hunden (teilweise andere Rassen wie Continental Bulldog und Chihuahua) gemacht. Ganz wichtig ist auf solchen Spaziergängen, dass eine Pause eingelegt wird, damit die Kleinen von Anfang an lernen „herunter zu fahren“.
Sehr viel Freude bereitet uns Leopold. Unsere wunderschöne Katze denkt eh sie sei ein Hund und sie hat eine sehr gute Art mit den Welpen zu spielen (ohne Krallen).

Australian Cattle Dog Silverbarn

Welpenstruktur-Test mit 8 Wochen

 

 

Woche 8 – 07.04.2017

Unsere kleinen X machen uns sehr viel Freude. Es ist bis jetzt der pflegeleichteste Wurf. Yumi ist eine tolle Mutter und nimmt mir sehr viel Arbeit ab. Die Welpen dürfen immer noch bei ihr säugen und Yumi spielt und erzieht sie auf eine sehr liebevolle aber konsequente Weise.
Die Kleinen sind neu eingekleidet worden – jeder bekam ein ROGZ Brustgeschirr und Halsband in einer anderen Farbe – aber sie waren nicht sehr begeistert. Diese Woche haben wir unsere ersten Mini-Ausflüge gemacht, eine kurze Autofahrt in den Wald und dort mit Yumi einen kleinen Spaziergang.
Auf dem Vorplatz haben wir einen Häckselplatz zum Toben eingerichtet.
Und heute ist der erste Welpe im Teich eine Runde geschwommen, klein Xanadu ist rein gefallen.

Woche 7 – 01.04.2017
x-köpfe 6 wochen Collage a

Wir haben wiederum eine frühlingshafte Traumwoche hinter uns. Das Restaurant zur Wurfkiste läuft auf Hochtouren und die Welpen haben schon sehr viele Menschen und teilweise fremde Hunde kennen gelernt.
Es gibt immer mal wieder neue Spielgeräte, wobei im Moment das Buddeln in der Erde extrem beliebt ist.
Ein ganz spezielles Highlight waren die zwei grossen „Fleisch-mit-Knochen-Teile“ wo sich alle Welpen – inkl. Yumi und Naava – daran satt essen durften. Das klappte hervorragend, ohne Knurren oder Gezanke.
Es gab auch schon wieder Pedicure, da kurze Nägel enorm wichtig sind für die richtige Stellung der Vorderpfoten.

Woche 6 – 25.03. 2017

Nun haben wir Welpen-Halbzeit, da ich die Kleinen immer bis zur vollendeten 10ten Woche behalten. Die erwachsenen Hunde arbeiten normalerweise zwischen der 7. und 10. Woche besonders streng an den „caninen Benimmregeln“.
Yumi hat sich jetzt schon einzelne kleine Aufmüpfige herausgepickt, mit denen sie trainiert.
Wir hatten wieder eine traumhafte Woche mit vielen Möglichkeiten für Aufenthalte im Garten. Ein Teil der Welpenburg ist aufgestellt – Treppen steigen geht schon, rutschen braucht noch etwa Mut – und das Bällchenbad wurde eingeweiht.
Während 3 Tagen gab es wieder diese unbeliebte Wurmkur. Für die Dosierung mussten alle auf die Waage. Die Kleinen sind zwischen 2,5 und 2,9 kg schwer.
Hier ein paar Bilder:

x- wurf 5 wochen aDie ersten Stehbilder…
wir bleiben dran 😉

 

 

 

 

 

Woche 5 – 18.03. 2017

Hier gibt es eine ganz Menge Bilder vom 23. bis zum 29. Tag.
Das Restaurant „zur Wurfkiste“ ist mit grossem Erfolg eröffnet und die Welpen haben schon jene Menge Besucher kennen gelernt.
Sie kennen bereits den Rasen-Garten und den Kopfsteinpflaster-Garten. Das Wetter hat wunderbar mitgespielt, es ist ein traumhafter Frühling für die Welpenaufzucht.

Die Zähnchen sind schon fast ganz durchgebrochen, unsere Hände werden vermutlich die nächsten Wochen nicht mehr so makellos aussehen 😉

x-köpfe 4 wochen Collage a

Woche 4 – 11.03. 2017

Nun sind die Kleinen bereits 22 Tage alt und sehen und hören von Tag zu Tag besser. Ihre drolligen Gehversuche sehen zwar immer noch etwas abenteuerlich aus, aber es wird viel trainiert. Im nochmals vergrösserten „Indoor-Gehege“ hat es auch genügend Platz und neue motorische Herausforderungen.

Woche 3 – 05.03. 2017

Nun sind die Kleinen bereits 15 Tage alt. Alle haben die Augen offen, ausser klein Xanadu, der erst „Schlitzchen“ hat. Yumis Milchbar ist rund um die Uhr geöffnet und alle konnten ihr Geburtsgewicht verdreifachen und sind nun über 1 kg schwer.
Heute gab es das erste Mal Wurmmittel und erwartungsgemäss waren die Welpen nicht begeistert.

tag 14 DSC_3130
Jetzt wo die Welpen die Augen offen haben, brauchen sie mehr Auslauf um ihre ersten wackeligen Gehversuche zu perfektionieren.

Auch Yumi ist glücklich über mehr Platz, obwohl unsere Wurfkiste gross ist.

 

 

 

Yumi australian Cattle Dog
Yumi ist immer noch sehr besorgt um ihre Kleinen. Naava und Poldi sind nicht gerne gesehen. Ich wohne mit Yumi im unteren Stock, damit sie ihre Ruhe und keinen Stress hat.

 

 

 

 

 

tag 14 DSC_3105

Xero reklamiert heftig und variantenreich. Ihm gefällt es nicht mehr in der Wurfkiste… immer im gleichen Kreis herumrobben ist nicht sein Ding. Darum ist er nun glücklich im neuen Auslauf, wo es extra eine harte, kühle Röhre aus dem Tiefbau für ihn gibt.

 

 

 

tag 14 DSC_3115

Auch Xara will aus der Wurfkiste ausbrechen. Sie hat es bereits zweimal erfolgreich geschafft und ist nun eine begeisterte Wiederholungstäterin. Pech ist dann nur, wenn Yumi in die Kiste hüpft und die Milchbar präsentiert, denn rein kommen die Welpen nicht mehr alleine.

 

 

 

 

 

tag 14 DSC_3107
Unser zauberhafter kleiner Xanadu ist immer gut drauf. Obwohl er noch nicht so viel sieht wie seine Geschwister gibt er alles bei den ersten Gehversuchen auf 4 Beinen. Er ist echt gut, weil er nicht durch den dicken Bauch behindert wird, wie seine kugelrunden Geschwister mit den Rutenansatzflecken.

 

 

 

Silverbarn's XinXin
XinXin ist bis jetzt ein Mittelding zwischen dem eigenständigen Xero und dem verschmusten Xanadu. Er ist immer einer der ersten an der Milchbar wo er schon mal versucht die andern zur Seite zu drücken mit seinem grossen Schädel. Ich bin ganz begeistert von seinem Augenausdruck, das wird sicher ein witziger Hund.

 

 

 

 

silverbarn's xenia
Xenia ist etwa gleich klein und leicht wie Xanadu, aber dank ihrem flauschigen Fell wirkt sie grösser und kräftiger. Sie ist eine ganz sanfte und anschmiegsame. Hier geniesst sie die Exklusiv-Zeit mit Mama auf meinem Bett.
Xenia ist 13 Tage alt und hat seit 24 Stunden  kleine geöffnete „Augen-Schlitze“.

 

 

 

tag 14 DSC_3114

Xenia sagt auf Wiedersehen bis in einer Woche am Sonntagabend.

 

 

 

 

 

 

 

 

Woche 2 – 26.2.2017

Der kleine Xanadu war am ersten Tag nicht so richtig fit. Mittlerweile geht es ihm sehr gut, und er hat – wie seine Geschwister – das Geburtsgewicht bereits verdoppelt. Yumi pflegt ihre Kleinen mit Hingabe und lässt nichts an sie ran, was ihr Freund Poldi (unsere Katze) überhaupt nicht verstehen kann!

tag 8 DSC_2853
Milchbar und Closomat – der 24-Stunden-Rundum-Service einer Hundemama 😉

 

 

 

 

tag 8 DSC_2839
Xenja und Xanadu

 

 

 

 

tag 8 wurfkiste DSC_2963
Nicht alle Welpen liegen gerne auf einem weichen Tuch. Für die „Hartschläfer-Welpen“ ist die Plastikblume der beliebteste Schlafplatz.

 

 

 

 

 

tag 8 tuch DSC_2873
Ein zusammengeknülltes Duschtuch bringt schon etwas Abwechslung in die Welpenkiste. Xara und XinXin sind nun so weit, dass sie bereits etwas „Bergsteigen“ trainieren und so ihre Hinterbeine stimulieren können.

 

 

 

 

tag 9 DSC_2949
Das Sonntagsfrühstück gibt es für Xanadu im Bett 😉
Das läuft bei uns unter Sozialisation…

 

 

 

 

tag 9, DSC_2910
Darf ich vorstellen: Schreihals Xero!

Wenn es aus der Wurfkiste tönt, dann ist es sicher das Krönchentier… Er hat auch seine eigenen Vorstellungen vom idealen Schlafplatz. Nicht einmal die Plastikblume ist im hart genug, er will nachts auf dem Parquet-Boden schlafen, ganz allein.

 

 

 

 

tag 8 DSC_2835
XinXin und Xanadu sind einmal über den Deckenberg gerobbt und sind nun total erschöpft.

 

 

 

 

 

tag 9 DSC_2892
Typisch Xero – er nahm den Hintereingang zur Milchbar! Habe ich erwähnt, dass wir das gehört haben 😉

 

 

 

 

DSC_2812
Xara und XinXin vor ihrer ersten Manicure. Ich musste bereits zum ersten Mal die Nägel kürzen, damit Yumis wunderbares Gesäuge nicht zerkratzt wird.

 

 

 

 

tag 8 DSC_2862

Heute war immer der gleiche Hund vor der Kamera 😉
Hero sagt auf Wiedersehen bis nächste Woche – mit Betonung auf „Sehen“ und anfängliches Hören.

 

 

 

 

 

 

 

Woche 1

Am späten Abend vom 18. Februar 2017 kamen unsere X-Welpen auf die Welt. Leider lag ein Welpe quer (es könnte sein, dass Xheva da schon nicht mehr gelebt hatte) und trotz aktivem Pressen war die Geburt blockiert. Angesichts der späten Stunde entschlossen wir uns in der Klinik, die Welpen zu holen. Es ist immer ein Abwägen, warten wir und versuchen wir den Welpen irgendwie zu drehen oder gehen wir das kleinste Risiko ein und machen eine Schnittgeburt.
Alles hat dann wunderbar geklappt und Yumi hat die Welpen auch sofort angenommen.
Und hier sind sie, die 5 überlebenden Hawk-Yumi-Welpen:

Tag 4 Xanadu
Xanadu
287gr

Rüde ohne Abzeichen

 

 

 

 

 

tag 4 xinxin 3
XinXin (sprich sschinsschin)
311 gr.

Rüde mit Doppelmaske, Schulterfleck und Rutenansatzfleck

 

 

 

tag 4 xero 3
Xero
368 gr.

Rüde mit Doppelmaske und „Krönli“, kleinem Schönheitspünktli auf dem rechten Brustkorb und Rutenansatzfleck

 

 

 

tag 4 xara DSC_2769
Xara
363 gr.

Hündin mit Halbmaske links, Piratenfleck rechts und Rutenansatzfleck

 

 

 

 

tag 4 xenia
Xenia
290 gr.

Hündin mit einer ausgeprägten Doppelmaske

 

 

 

 

 

Und hier noch das leblose hübsche Mädchen

xheva tag 1 DSC_2562
Xheva

Hündin mit einer Halbmaske und einem Schönheitsfleck links

 

 

 

 

Ein paar Bilder aus dem Alltag, der aus Schlafen, Trinken und für Yumi aus Fudi-putzen besteht:

 

tag 4 säugen

 

tag 4 mit yumi

 

tag 4 xero 5